Support

HIER FINDET IHR, HIER FINDEN SIE ANTWORTEN ZU HÄUFIG GESTELLTEN FRAGEN.


 

BILDRECHTE_ZITIEREN_ VERLINKEN

https://www.e-recht24.de/artikel/haftunginhalte/22.html

https://www.e-recht24.de/artikel/existenzgruender/7607-so-erstellen-sie-ihre-eigene-homepage-was-sie-ueber-impressum-domain-urhebrrecht-a-co-wissen-muessen.html#a2

http://www.kerstin-hoffmann.de/pr-doktor/zitieren-verlinken-bildrechte-urheberrecht-strafen/

STAND: 14.08.2017

Nun ja, wir haben eine Homepage und die will mit Inhalten… also Texten, Bildern und Videos „versorgt“ werden… und das fast täglich. 

Natürlich besteht die Möglichkeit, dass wir bezüglich der Inhalte Fehler machen können. Prinzipiell ist in einigen Dingen die rechtliche Sachlage klar, in anderen Dingen eben nicht und da eher „abstrakt“ formuliert. Häufig gestellte Fragen sind: Ob Aufnahmen hier auf der Homepage veröffentlicht werden dürfen, ohne zu fragen?-  In der Anlage zur Schülerkartei wurde ein entsprechender Passus aufgenommen, der unterschrieben werden muss/ sollte. Trotzdem ist es so, wenn die Bild und Videoaufnahmen während des Schulalltages, bei Schulprojekten etc. (als schul- zeitgeschichtliches Ereignis) entstehen, dürfen sie ohne Einwilligung der Abgebildeten veröffentlicht werden…. Ob man einen Link zu einer anderen Webseite setzen kann, also einfach verlinken darf?- Nun ja, wenn ein Seitenbetreiber eine Webseite ins Netz stellt, geht man in der Regel davon aus, dass ein Einverständnis besteht. Die Seite ist ja öffentlich zugänglich und so funktioniert Social Media oder die „Vernetzung“. Tja, trotzdem… auch hier gibt es unterschiedliche juristische Betrachtungen bzw. Auslegungen. Begriffe wie:  Paperboy-Entscheidung, Framing (oder Inline-Linking) tauchen auf. Fakt ist, dass der Betreiber einer Seite dazu auffordern kann, den Link zu unterlassen…. Ob man auch Texte „einbetten“ kann?- Sicher. Leider ist aber der Umfang begrenzt. Das bedeutet, dass man grundsätzlich mit eigenen Worten den Inhalt wiedergeben und höchstens ein bis zwei Sätze aus dem Text übernehmen darf… und mit dem zitieren ist das dann auch so ne Sache.*

ABER keine Panik. Ihr werdet in Zukunft unsere Homepage trotzdem noch bezüglich Infos abchecken können.

Die Tags: Aktuell_ Song des Tages, Was uns interessiert,… wird es weiter geben. Zu den unterschiedlichsten historischen, aktuellen Ereignissen, Unterrichtsfächern, Projekten oder zur Berufsorientierung werdet ihr auf passende Internetseiten und Beiträge aufmerksam gemacht- logisch. Aber am Umfang der Texte wird sich was ändern, weil es sich als problematisch darstellt,  „fremde“ Texte zu übernehmen, auch wenn man zitiert und die Quellen angibt. Man kann zwar Links auf große Medienportale setzen… aber irgendwie gibt es auch hier wieder Ausnahmen und entsprechende Regeln.  Deshalb wird es auf unserer Homepage auch keine Verlinkung zu anderen Internetseiten mehr geben. Die angegeben Internetseiten auf der Homepage müsst ihr dann selbst eingeben, wenn es euch irgendwie interessieren sollte.

WP_20170811_11_33_44_Pro

HINWEIS FÜR ELTERN DER „NEUEN“ KLASSEN 5_ Aufnahme in die Schule/Schulwechsel

Zugangsvoraussetzungen

Schüler, die eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium haben, können die sowohl die Oberschule als auch das Gymnasium besuchen. Die Oberschule ist besonders auf den Übergang in berufliche Bildungswege ausgerichtet. Bei der Auswahl der passenden Schule sollten sich Eltern und Schüler deshalb gründlich über die Neigungs- und Vertiefungskurse sowie über besondere Angebote der Schule informieren.

Schulwechsel an ein Gymnasium

Ein Wechsel von der Oberschule auf das Gymnasium ist nach Klasse 5 und 6, aber auch nach Klasse 7, 8 oder 9 möglich. Voraussetzungen sind ein entsprechendes Leistungsvermögen und das Einverständnis der Eltern.
Sind bestimmte Leistungsvoraussetzungen erfüllt, ist nach dem Realschulabschluss ein Übergang in die Klassenstufe 11 des beruflichen Gymnasiums oder in die Klassenstufe 10 des allgemeinbildenden Gymnasiums möglich. Die Schüler können dann die allgemeine Hochschulreife erwerben und anschließend studieren.

Schulwechsel an eine andere Oberschule

Schüler können aus wichtigem Grund an eine andere Oberschule wechseln. Ab Klasse 7 ist der Wechsel nur in denselben Bildungsgang möglich. Die Entscheidung über die Aufnahme trifft der Schulleiter der aufnehmenden Schule im Benehmen mit der abgebenden Schule.

Schulwechsel an eine Förderschule

Hat ein Schüler Probleme beim Lesen und Schreiben, beim Erarbeiten mathematischer Zusammenhänge und beim selbstständigen Anwenden des Erlernten, kommt eine sonderpädagogische Förderung in Betracht.
Dazu muss von der Schule der individuelle sonderpädagogische Förderbedarf des Schülers begutachtet und festgestellt werden.(1)

(1) http://www.schule.sachsen.de/1792.htm (STAND: 17.01.17)

Nun ist es dann doch so, dass Sie sich irgendwie entscheiden müssen. Häufig wird sich die Entscheidung einfach „gemacht“. Die Bildungsempfehlung ist fürs Gymnasium, also liegt nach Auffassung der Grundschule, der Wechsel dahin nahe… mit dem Hinweis, dass ein Wechsel zurück zur Oberschule immer wieder möglich sei. Dies ist prinzipiell so, ob es dann aber die „Wunsch- Oberschule“ sein wird, das kann allerdings niemand so genau sagen. Der Grund: Die Klassen an den Oberschulen sind häufig „voll“. Das bedeutet, die Klassenstärke von max. 28 Schülern und Schülerinnen ist ausgereizt. Nehmen wir als Beispiel unsere Klassen 7. Ein Wechsel bei einer Anzahl von je 29 Schülern und Schülerinnen  in der Klassenstufe ist also nicht möglich. Auch in anderen Klassenstufen stellt sich die Situation ähnlich dar. (STAND: Schuljahr 2016/ 2017) Zurzeit sieht es so aus, dass es nur wenige Schüler woanders lernen müssen, als sie wollen… ABER es könnte dann doch passieren, dass es eben nicht die „Wunsch- Oberschule“ sein kann, wenn es am Gymnasium nicht klappen sollte.

Sollten Sie sich für eine Oberschule entscheiden, dann melden Sie Ihr Kind von vornherein an der  „Wunschschule“ an – mit Alternative, falls das aus irgendeinem Grund mit der Anmeldung nicht klappt. Die Kriterien für die Aufnahme legt übrigens in der Regel die Schulaufsicht fest – zumeist sind das der Zeitpunkt der Anmeldung, Geschwister, Schulweg, Wohnortnähe oder die Fremdsprachenwahl. Sie kommen nur zum Tragen, wenn die Aufnahmekapazität überschritten wird. Bisher war es so, dass in den meisten Fällen der Wunsch der Familien aber erfüllt werden konnte.


SCHULANMELDUNG_ KLASSE 5

Für die Schulanmeldung in Klasse 5 benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • das Original der Bildungsempfehlung (von der Grundschule),
  • Kopie der letzten Halbjahressinformation
  • das Formular „Übergabe von Schülern der Klassenstufe 4 in weiterführende Bildungsgänge“
  • Kopie der Geburtsurkunde

Oberschule Leubnitz

Schulstraße 3

08412 Werdau

Tel.: 03761/2140

Fax: 03761/887938


  • Versetzungsbestimmungen

(1) In die nächsthöhere Klassenstufe werden diejenigen Schüler versetzt, die in allen Fächern mindestens die Note „ausreichend“ erzielt haben oder die nicht ausreichenden Leistungen nach Maßgabe der Absätze 2 und 3 ausgleichen können.

(2) Für den Notenausgleich gilt Folgendes:

In den Fächern Deutsch, Mathematik, erste Fremdsprache, Physik, Chemie und Wirtschaft-Technik-Haushalt/Soziales kann die Note „ungenügend“ nicht und die Note „mangelhaft“ höchstens einmal durch die Note „befriedigend“ oder besser in einem anderen der vorgenannten Fächer ausgeglichen werden.

In den nicht unter Nummer 1 genannten Fächern kann die Note „ungenügend“ nicht und die Note „mangelhaft“ durch die Note „befriedigend“ oder besser in einem anderen Fach ausgeglichen werden.

(3) Ein Notenausgleich nach Absatz 2 ist in höchstens drei Fächern zulässig.*

*SOMIA, August 2011

Für die Klassen 10 gilt: Ein Notenausgleich ist nur in höchstens zwei Fächern zulässig. Entweder Hauptfach/ Nebenfach oder Nebenfach/ Nebenfach. Eine Bewertung mit „ungenügend“ darf in keinem Fach erfolgen.


WICHTIGE TERMINE_ Klassen 7_ 2016_2017

HIER KLICKEN:

http://www.oberschule-leubnitz.de/2016/08/page/3/

wichtige-termine_-klassen-7_2016_2017


VARIABLER „beweglicher“ FERIENTAG

Neben den festen Ferienzeiten haben einige Bundesländer u.a. Sachsen bewegliche Ferientage eingeführt. Sie sollen Eltern und Kindern die Möglichkeit geben, ihre Urlaubsplanung individueller zu gestalten.

Mit den beweglichen Ferientagen soll den Schulen also auch die Möglichkeit zur eigenständigen Gestaltung der Unterrichtszeiten gegeben werden. So kann die Schule zum Beispiel „Brückentage“ ausgleichen oder auch Brauchtumsfeste berücksichtigen.

MEHR ZU: Ferientermine für Sachsen bis 2024

http://www.schule.sachsen.de/413.htm


Übersicht der Baumaßnahmen an der Mittelschule Leubnitz im Zeitraum 2001 bis 2008 durch die Stadtverwaltung Werdau

baumassnahmen-an-der-mittelschule-leubnitz_2001-bis-2008

ÜBERSICHT DER BAUMASSNAHMEN AN UNSERER SCHULE DURCH DIE GEMEINDE LEUBNITZ ALS PDF- DATEI.

HIER KLICKEN:

1_baumassnahmen-an-der-mittelschule-leubnitz-im-zeitraum-1991-bis-2000

BAUMASSNAHMEN_ PROJEKTE_ EIGENINITIATIVE DER SCHULE_ Gestaltung des Pausenhofes und des Schulhauses

DOKUMENT (ÜBERBLICK) ALS PDF- DATEI… HIER KLICKEN:

1_gestaltung_-pausen_schulhof


 

Stunden_ Pausenzeiten


HINWEIS ZU DEN Fotos, Filmen und Beiträgen

Unsere Homepage mit den  Fotos, Filmen, Beiträgen…  ist für die Schüler/ Schülerinnen, Lehrer/ Lehrerinnen und Eltern „gemacht“. Fast jeden Tag gibt es mindestens einen Eintrag- so soll Schulalltag „erlebbar“ sein. Ereignisse, Gedanken, Erfolge, nützliche Links aber auch Dinge, die die Welt eigentlich nicht braucht, sind hier zu finden und sollten hier auch bleiben 😉

Wenn WIR eine andere VERÖFFENTLICHUNG anstreben würden, wären wir „Social Media“ unterwegs und hätten auch einen anderen Internetauftritt gewählt. Deshalb sollten/ SOLLEN unsere BEITRÄGE auch AUF UNSERER SEITE bleiben und KEINE Verwendung bzw. VERBREITUNG in irgendwelchen Social Media Plattformen finden.


Ziele und Prozesse der Berufsorientierung an der Oberschule Leubnitz als PDF- Datei

Einfach HIER klicken Ziele und Prozesse der BO an der OS Leubnitz

ACHTUNG:  FÜR „Buskinder“-  bei Änderung der persönlichen Daten den Verkehrsverbund selbst informieren

www.vms.de  SIP (Schüler- Info- Portal)


Um die „Anstehzeiten“ bei der Essenausgabe zu verringern haben wir einen entsprechenden „Essenplan“ für die Klassen. Prinzipiell soll jede Klasse nur in der vorgegeben Zeit zum Essen gehen. (Stand: 16.06.2016)

WP_20160816_17_55_27_Pro

Hier wird demnächst alles zu den Themen: Stunden- Pausenzeiten/ Busabfahrzeiten/ Zensierung und Bewertung und vieles mehr zu finden sein.

Bewertung_ Punkte_ Noten (Stand: 16.06.2016)

Bewertungstabelle_ Punkte