Schlagwort-Archive: Unsere Geschichte

Unsere Geschichte

Alle Jahre wieder gab es Ärger mit den Kartoffelkäfern und ihren Larven. Das „Foto“ hat etwas mit der „Kartoffelkäfersuchaktion“ zu tun… also dem Ablesen der Kartoffelkäfer samt Larven. Weil die Kartoffelernten öfters durch die Käferplage gefährdet waren, jedoch die DDR – (vielleicht) aus Kostenersparnis- nicht den Pflanzenschutz verbesserte, nutzte die Regierung stattdessen den Kartoffelkäfer für ihre Propaganda. Logisch, dass Schüler*innen, die sich besonders engagiert haben, belohnt wurden… mit „Zucker“ ! Dazu muss man wissen, dass in der ostdeutschen Mangelwirtschaft auch mehrere Jahre nach Kriegsende nur eine bestimmte Menge an Fleisch, Fett und Zucker zur Verfügung stand. Man konnte damals nicht mal eben nach Belieben einkaufen. Die „Kinder“ werden sich jedenfalls über die Versüßung ihrer Arbeit gefreut haben…

Mehr zu diesem Thema findet ihr hier:

https://www.mdr.de/zeitreise/ddr/ende-der-lebensmittelrationierung-ddr-100.html

Unsere Geschichte

Heute gibt es nochmals einen kleinen Rückblick. Das Klassenfoto ist an der Schulseite entstanden, die in Richtung Grundschule zeigt. Früher war in den unteren Räumen (Keller) die Hausmeisterwohnung. Heute befindet sich da u.a. der Raum für die AG Töpfern. Interessant ist, dass im Inneren bei den Bauarbeiten ein Brunnen gefunden und auch erhalten wurde. Ob die Hausmeister damals wussten, dass ihr Sofa auf einem Brunnen stand, der mehrere Meter in die Tiefe reicht ❓❔❔- wahrscheinlich nicht. 🤔😮

Unsere Geschichte

Heute geht es wieder in der Zeit zurück. Das Klassenfoto, welches ihr hier seht, ist am ehemaligen Haupteingang der Schule entstanden. Dieser befand sich an der Vorderseite des Schulgebäudes in Richtung Schulstraße. Übrigens ist im „ehemaligen“ Treppenaufgang zurzeit das Nähzimmer untergebracht. Der Raum hatte bisher auch eine wechselvolle Geschichte, er war schon Pionierleiterzimmer und Computerkabinett.

Unsere Geschichte

Wie „WIR“ uns doch verändert haben.

… gemeint ist allgemein die „Schule“, denn Lehrer*innen auf den Fotos sind nicht mehr im Schuldienst- logisch. Ich wollte das nur erwähnen, damit niemand nachfragt 😅🤣

Die Bilder sind vor dem Eingang zur „alten“ Turnhalle entstanden… ist sehr lange her (20er & 30er Jahre) . Übrigens hat man früher die Treppenstufen – genau wie die Stufen zum Sportplatz- für Klassenfotos als „Stellplatz“ verwendet. „Machen“ wir auch gelegentlich heute noch- zumindest auf dem Sportplatz. 🤔

Schulgebäude und Turnhalle waren eigentlich getrennt. Der Zugang zur Turnhalle erfolgte über den Vorhof im Schulgelände. Die Umbauten waren seinerzeit in einigen Punkten umstritten, weil es auch Kritiker gab, die den Erhalt der Turnhallen- Silhouette gefordert haben. Letztendlich hat man sich für die Veränderung entschieden und sich auch daran gewöhnt. Auch in den nächsten Jahren wird sicher wieder gebaut und etwas verändert- auch daran werden WIR uns gewöhnen. Zurzeit sieht nach den vielen baulichen Maßnahmen der Eingang zur „alten“ Turnhalle so aus.

Unsere Geschichte_ WEIHNACHTSPROGRAMM 2019_ EIN RÜCKBLICK

Nun ja, so ist das in diesem Jahr- ein Weihnachtsprogramm oder einen Weihnachtsmarkt wird es aufgrund der „Corona“- Situation nicht geben 😢 Das Weihnachtsprogramm wäre in diesem Jahr  auch ohne „Corona“  neuen Ideen  gewichen, denn es gibt Pläne vom „Veranstaltungs- Programme- Team“ nach den vielen „gleichen“ Jahren etwas ganz Neues auszuprobieren… zum Beispiel ein Sommer- oder Herbstfest.
Unser Weihnachtsmarkt wäre aber in gewohnter Art und Weise für einen Tag zum Mittelpunkt  unseres Ortes geworden- aus Tradition eben. 
Heute oder nächste Woche wäre es eigentlich – aus Tradition- dann nämlich mal wieder soweit gewesen. Wir hätten bestimmt eine Vielzahl von Besuchern*innen begrüßen dürfen- bei Glühwein, Bratwürsten, Steaks, Baguettes, Kaffee, Tee, Kuchen, Wienern, gebrannten Mandeln, Pilzpfanne, Pizza aus dem Holzofen… ich höre jetzt lieber auf  🤩… DENN in diesem Jahr ist eben alles anders. Bleibt nur der Blick zurück.🧐  Im Video seht ihr/ sehen Sie Ausschnitte vom „letzten“ Weihnachtsprogramm.
Im Video verwendete Musik: "La Dolce Vita"

Gemafreie Musik von musicfox

<a href="https://www.musicfox.com" target="_blank" title="musicfox - gemafreie Musik">Gemafreie Musik von musicfox</a>

Kostenlose Musik von musicfox

<a href="https://www.musicfox.com/info/kostenlose-gemafreie-musik.php" target="_blank" title="Kostenlose Musik">Kostenlose Musik von musicfox</a>

musikfox

https://www.musicfox.com/info/kostenlose-gemafreie-musik.php

Kostenlose gemafreie Musik

Musik kostenlos für gewerbliche und private Anwendung.

Noch mehr „Rückblick“ 🧐 gibt es hier: 

WEIHNACHTSMARKT & WEIHNACHTSPROGRAMM_ HEUTE (06.12.2019)

https://www.oberschule-leubnitz.de/2019/12/weihnachtsmarkt-weihnachtsprogramm_-heute/

Weihnachtsprogramm_ DER FILM. Rückblick (16. 12. 2015)

https://www.oberschule-leubnitz.de/2015/12/weihnachtsprogramm_-der-film-rueckblick/

Vorbereitungen & Generalprobe_ Weihnachtsprogramm (08.12.2014)

https://www.oberschule-leubnitz.de/2014/12/vorbereitungen-generalprobe_-weihnachtsprogramm/

Unsere Geschichte_ Anbau eines Geräteraumes an der Turnhalle

Anbau an der Turnhalle- EIN GroßPROJEKT.

Während einer Projektwoche wurde der Anbau für die Sportgeräte an der Turnhalle nach langen Vorbereitungsarbeiten durch Schüler der Klassen 10 vollendet. Viele der Akteure haben mehr als „nur“ die reguläre Schulzeit aufgebracht und waren an den Projekttagen oft länger auf der außergewöhnlichen „Baustelle“. Die Arbeiten wurden unter fachkundiger Anleitung einer ortsansässigen Baufirma und mit Unterstützung der Lehrer realisiert. Besonders schwierige Aufgaben haben die gelernten Maurer der Firma übernommen. Dieses Projekt war ein Projekt im Rahmen der Berufsorientierung. Interessant ist, dass dieser praxisnahe Unterricht u.a. tatsächlich dazu beigetragen hat, dass einige Schüler einen „Bauberuf“ ergriffen haben und heute auch noch ausüben.

Übrigens: Das alkoholfreie „Bier“ für dieses Feierabendfoto hatten sich die Schüler nach Abschluss der Bauarbeiten und dem offiziellen Projektende wirklich verdient. 

Ach so, der Anbau wurde von der Firma baulich beendet… und „steht“ auch heute noch. 

Unsere Geschichte_ Projekt ohne „richtige“ Bühne

1996. Das war ein sehr umfangreiches Projekt: „Ritter- Leben im Mittelalter“.
Interessant ist, dass es zur damaligen Aufführung in der Turnhalle keine Bühne gab. Wie so oft haben wir diesbezüglich improvisiert. -Die Bretter, die die Welt bedeuten- 🤗🤩 haben wir auf einem Eisengestell montiert. Wir hatten Glück, denn zu DDR- Zeiten gab es eine AG „Modelleisenbahn“🚂 … und das Gestell, auf dem ursprünglich die Modellanlage gebaut war, wurde in eine Bühne „umfunktioniert“. Bis zum Bau der heutigen Bühne wurde diese Konstruktion regelmäßig für Programme genutzt. 

Übrigens: Diese Aufführung war kein Weihnachtsprogramm. Diese Tradition der weihnachtlichen Aufführungen wurde später begründet. Diese fanden auch jedes Jahr statt und sollten mit nur einer „Nichtaufführung“ (Sanierung der Turnhalle) bis 2019 fortbestehen.

2020 wird es keinen Weihnachtsmarkt und keine Aufführung geben. Die  Hygieneregeln sind bei dem großen Zuspruch und der zu erwartenden Besucherzahl zu umfangreich bzw. zu schwer zu realisieren. Ob allerdings durch Corona ein Stück Tradition an unserer Schule für immer verloren geht, wird sich im nächsten Jahr… in den nächsten Jahren… zeigen. 🤔

HIER KÖNNT IHR EUCH EINEN FILM ANSEHEN: 

https://www.oberschule-leubnitz.de/2016/10/unsere-geschichte_-projekt_1996/

Unsere Geschichte_ 1. Etage: 1997- EINE BAUSTELLE

Wie ihr wisst, wurde unserer Schule in mehreren Bauabschnitten über viele Jahre hinweg saniert. 1997 erfolgte der Anbau von drei neuen Klassenzimmern und der Ausbau des Dachgeschosses- alles bei „laufendem“ Schulbetrieb.

Das Foto zeigt Schüler/ innen, die vor verschlossenen Türen stehen 😲 .  Sieht ja fast so aus, als hätte mit dem Zimmerplan etwas nicht gestimmt. 😯 

Übrigens: Wir befinden uns in der ersten Etage mit Blick in Richtung Sekretariat. 

 

Unsere Geschichte_ Abbau der „Hütte“ hinter der Eisenbahnbrücke

Wir befinden uns an der Hauptstraße, hinter der Eisenbahnbrücke, vor den Treppen in Richtung Bahnhof in Leubnitz. Lange Zeit wurde die „Hütte“ von einer Gärtnerei für den Verkauf von Blumen genutzt.

Das rechte Haus, welches ihr im Hintergrund seht und in dem sich früher eine Bäckerei befand, wurde wegen Einsturzgefahr vor einigen Jahren abgerissen. Die Stelle ist bis heute unbebaut, daneben befindet sich eine „Pizzeria“ bzw. ein Lieferservice.

Übrigens: Die Hütte wurde vom damaligen Schulförderverein käuflich erworben. Einer der Hausmeister (Herr G.) und zwei Schüler haben sie in einer Projektwoche abgebaut und für den Abtransport vorbereitet.

Heute befindet sich die Hütte auf dem Schulhof und wird bei Veranstaltungen als Verkaufsgelegenheit genutzt.